Home Hundeschulen Hundefreunde Bürenerland e.V.

Hundeschule - Hundefreunde Bürenerland e.V.

Schulung oder Training
33142 Büren, Deutschland
telefoon02951 7100emailE-Mail senden
websiteDie Website besuchen

Beschreibung

Hundeschule



Termine für die Hundeschule sind im Moment nur Samstag´s um 15:00Uhr



auf unserm Platz



Unser Prinzip der Ausbildung



Als Ausbildungsprinzip haben wir eine Methode welche auf Erfolg und Belohnung aufbaut gewählt.

Diese ist der "Mißerfolgs- Strafmethode" vorzuziehen.

Im Ersten Fall handelt es sich um ein Lernen aufgrund positiver Wirkungen während bzw. nach einer Aktion.

Man nennt dies das "Lernen durch Erfolg" im Gegensatz zum "Lernen durch Aversion".

Beim letzteren wird jedes fehlerhafte Verhalten umgehend bestraft, welches auf Dauer zur Unterlassung des unerwünschten Verhalten führt.

Wichtig: Ein Lob oder eine Belohnung vom Besitzer steht für den Hund höher im Kurs als alles andere. Deshalb wird er immer alles daran setzen gewünschte Aktionen durchzuführen, um Anerkennung und Lob zu erfahren.

Die positiven Erfahrungen auf beiden Seiten stärken das gegenseitige Vertrauen.

Geduld ist eine weitere Grundvoraussetzung für ein intakte Mensch- Hundbeziehung. Man darf nicht zu viel von seinem Hund erwarten. Es braucht Zeit bis er schließlich weiß, auf was Sie eigentlich hinaus wollen. Durch Inkonsequenz verdirbt man jeden Hund, selbst wenn er die besten Anlagen mitbringt. Es ist immer darauf zu achten das ein Hund steht's einen erhaltenen Befehl zu vollen Zufriedenheit seines Besitzers ausführt, bevor die Übung beendet wird.

Das Erlernen und Beherrschen eines Befehls kann man im wesentlichen in drei Phasen aufteilen.

In der ersten Phase gilt es dem Hund den Befehl zu erklären. Hat er ihn verstanden , beginnt die



Phase zwei in welcher der Befehl in allen möglichen ungewohnten Situationen, durch die der Hund lernt, trotz jeglicher Ablenkung den Befehl zu befolgen, gefestigt. Diese Phase überschneidet sich mit der







Phase drei die Phase des vollständigen Beherrschens des Befehls, so das man eine saubere Ausführung erwarten kann.



Das will gelernt sein



Korrektes bei Fuß gehen mit und ohne Leine (Fuß)



Hinlegen auf Kommando (Platz)



Hinsetzen auf Kommando (Sitz)



Nicht an Personen hochzuspringen (Pfui)



Sitzen- oder Liegenbleiben wenn sich der Hundeführer entfernt (Sitz- Bleib o. Platz- Bleib)



Benehmen in der –ffentlichkeit (Straßenverkehr, Einkaufstrasse usw.)



Abgewöhnen von Aggressionsverhalten gegenüber anderen Personen oder Hunden.







Das Ziel



Wer möchte kann am Ende der Ausbildung die Begleithundeprüfung ablegen.





Welpenspielstunde



Welpen brauchen Prägungsspieletage als Geschwister- Ersatz und zur behutsamen Früherziehung. Erfahrungen die Welpen in ihrem ersten halben Lebensjahr sammeln, prägen sie für den Rest ihres Lebens. Hochsensibel sind sie dabei vor allem in den ersten 16 Wochen. Hier entscheidet sich mit welchen Augen sie die Welt zu sehen lernen und wie sie sich später gegenüber Menschen und Artgenossen verhalten. Deshalb ist es für einen Welpen oder Junghund überaus wichtig so eine Welpenschule zu besuchen, um den sozialen Kontakt



zu anderen Artgenossen nicht zu verlieren. In der Welpenspielstunde werden Welpen ab einem gewissen Alter, Schritt für Schritt langsam an die Grundbegriffe Sitz, Platz und bei Fuß



gehen und nicht zu vergessen an das wichtigste Kommando “Komm“ herangeführt.



Des weiteren lernt der Welpe und auch der Junghund mit seines Gleichen auszukommen, so



das es auch später weniger Probleme mit anderen Hunden geben wird. Dies ist eine überaus wichtige und nicht mehr nachzuholende Erfahrung. Gönnen Sie ihrem Hund und sich selbst ein paar schöne Stunden und lernen Sie sich gegenseitig besser kennen.







Wir treffen uns jeden Samstag Nachmittag um 15:00Uhr auf unserem Platz mit den Welpen und Junghunden.