Home Hundepensionen Die Hundehütte 4 Wände für 4 Pfoten

Hundepension - Die Hundehütte 4 Wände für 4 Pfoten

Pension
26209 Sandkrug, Deutschland
telefoon04481 936132 od. 0151 52425719emailE-Mail senden

Beschreibung

Die Hundehütte ist die etwas andere Hundepension, individuell auf den Hund abgestimmt und doch preisgünstig.



Was die Hunde bei mir bekommen:



ï Lange Spaziergänge

ï Schmuseeinheiten

ï Individuelle Beschäftigung nach Vorlieben. ( Ball spielen, Sucharbeit, etc.)

ï Freundliche Zimmergestaltung durch Bilder, Hundebetten, etc.

ï Bei Sympathie mit anderen Gästen ist eine ausgiebige Spielrunde auf einer über 1000qm großen eingezäunten Wiese kein Problem.

ï Das eigene Futter für den Vierbeiner kann mitgebracht werden, oder das von der Pension verwendete Futter wird gegen einen Aufpreis gefüttert.

ï Eigenes Spielzeug, sowie Korb und Decken können mitgebracht werden.

ï Es können bei Abgabe des Hundes in die Pension diverse Leckereien erworben werden, die im seinem Fach gelagert werden und während des Aufenthaltes an Ihn verfüttert werden.



Auch schwierige Fälle, z.B. unverträglichkeit mit Artgenossen werden bei mir einen schönen Aufenthalt haben. Optimale Versorgung bei kranken Tieren die täglich Ihre Medikamente benötigen, sind selbstverständlich.



Die Unterbringung der Hunde erfolgt in einzelnen Stuben, von den anderen abgetrennt. Jede Stube hat seinen eigenen Auslauf, wo der Hund nach Lust und Laune drinnen, oder in der Sonne liegen kann. Die einzelnen Ausläufe haben eine Größe von 12 qm bis 38 qm. Die Innenstuben von 4 qm bis 6 qm.



Die Stuben sind mit selbstgebauten Holzbettten oder mit Plastikkörben ausgestattet. Trink-u. Freß-vorrichtungen sind an der Wand befestigt, die nach der Größe des Hundes angepasst werden



Die Hunde bekommen morgens Ihren Spaziergang, sowie anschließende individuelle Beschäftigung. Vertragen sich die Gäste, so können Sie ausgiebig auf der Wiese miteinander spielen. Gegen Mittag kommen die Hunde in Ihren einzelnen Unterkünften und können so zur Ruhe kommen. Nachmittags können Sie dann wieder die Sonne in Ihren Ausläufen geniessen. Gegen Abend wird noch eine Runde ge-dreht und dann wird zur Nachtruhe gebeten. Nachts werden die Türen zu den Ausläufen geschlossen, damit die Hunde in Ruhe schlafen können.



Es besteht die Möglichkeit den Hund auch nur Stundenweise zu bringen, er kann morgens gebracht und abends wieder abgeholt werden. Je nach Verträglichkeit kommt der Hund in einen Aufenthaltsraum mit anderen Hunden die auch betreut werden, oder in einer Einzelunterbringung.

Über mich:

Mein Name ist Vanessa Korfé und bin am 24.09.1980 in Oldenburg geboren. Seit meinem 9. Lebensjahr lebe ich mit Hunden zu-sammen.

Ich beschäftige mich intensiv über die Domestikation, Ethologie und verschiedene Erziehungsmethoden von Hunden. Mein Wissen habe ich über die Jahre mit Fachlektüre und Wissenaustauch mit Hundetrainern ausbauen und festigen können. Praktische Erfahrungen mit dem Hund habe ich im Tierheim und Tierschutz erarbeiten können, sowie natürlich mit meinen Eigenen. Unteranderem besuche ich Seminare über verschiedene Themenbereiche „Hund“, um auf den neuesten Stand zu sein.



Im November 2006 habe ich meine Sach-kunde bezüglich der Haltung, Pflege und Ausbildung von Hunden, entsprechend §11 Tierschutzgesetz, bei der Stadt Oldenburg, Amt für Veterinärwesen nachgewiesen.



Spielstunde:

Mittwochs von 17.00 bis 18.00

Kostenbeitrag 5 Euro



Wir lassen die Hunde in den Freilauf, merke ich das der eine oder andere Hund Stress hat, oder gemobbt wird legen wir eine kleine Pause ein und machen 1-2 Übungen, oder Spielchen. Die Zeit zum Schnacken, Fachsimpeln und Fragen beantworten darf natürlich nicht fehlen.



Die Spielstunden gehen von Anfang April bis Ende September. Dazwischen ist Winterpause!



ï Bitte melden Sie sich zu den Treffen vorher Telefonisch an.

04481-936132



Urlaubsbetreuung und Erziehung im Komplettpaket!



Es ist möglich das ich mit Ihren Hund während seines Aufenthaltes trainiere.

Doch Sie müssen wissen, dass es ein Wunschtraum ist, seinen Hund zur Erziehung abzugeben und Ihn dann perfekt erzogen wieder zu bekommen.

Das Ergebnis ist von vielen Dingen abhängig, wie Größe des Problems, Umfang der Stunden, was der Hund erlebt hat, … Es gibt eine Menge Kriterien die man beachten muss. Trotz allem gebe ich mein Bestes, wichtig ist, dass Sie und Ihr Vierbeiner eine harmonische Beziehung zueinander haben und dass das Vertrauen auf Gegenseitigkeit beruht.



Die Kosten für das Training richten sich nach Zeitaufwand und Art des Problems. Sie belaufen sich auf 5-20 Euro pro Tag zusätzlich zu den Pensionspreis.



Preisliste stand Dezember 2011



Pensionskosten



Pro angefangenen Tag 14,00 EUR für einen Hund ohne Futter.

Pro angefangenen Tag 21,00 EUR für zwei Hunde ohne Futter.





Betreuungskosten





1 bis 5 Stunden pro Tag 8,00 EUR für einen Hund ohne Futter.

5 bis 12 Stunden pro Tag 11,00 EUR für einen Hund ohne Futter.



Futterkosten



Futterkosten pro Tag 1,50 EUR.

Sie können selbstverständlich auch Ihr eigenes Futter mitbringen.



Einzeltraining mit dem Hund während des Aufenthaltes



Der Preis richtet sich nach Umfang und Zeitaufwand des Problems. Welches Intensiv besprochen wird.



Wie ich arbeite......



Sicherlich möchten Sie wissen wie ich arbeite, wie meine Ansichten in der Hundeerziehung sind, wie ich meine Hundetreffen gestalte. Also ich versuche es mal in einem kurzen Text zusammenzufassen.



Es ist wichtig sich stets mit neuen Erkenntnissen aus der Forschung für Hundeverhalten auseinanderzusetzen, denn es gibt immer wieder neue Ergebnisse die das Zusammenleben mit unseren Haushunden verständlicher machen.



Jeder Hund ist ein Individium, bei mir gibt es kein Patentrezept. Es muss auf dem Hund und den Besitzer zugeschnitten sein. In der mo-dernen Erziehung gibt es so viele Möglichkeiten den Hund unter Kontrolle zu bringen. Man muss vor allem die Vorgeschichte vom Hund berücksichtigen, warum er sich gerade so verhält. Oft ist es auch ein Mißverständnis zwischen Mensch und Hund. Meist fehlt dem Hund nur die richtige Führung und klare Anweisungen.

Das wichtigste ist mir jedoch das der Hund seinem Besitzer vertrauen kann, wie oft fahren wir aus der Haut wenn der Hund nicht sofort hört und schreien Ihn an. Gerade in so einer Situation ist es so wichtig dem Hund Souveränität und Ruhe zu vermitteln. Das gehört auch zum Inhalt unserer Hundetreffen.



Mir scheint am wichtigsten das der Hund Freude an dem hat was er lernen soll. Mit Motivationsübungen werden wir den Hund beim Wel-pentreffen erste Übungen beibringen. Ab dem Junghundetreffen gehen wir dann über in die Pflichtübungen und weiten diese weiter aus indem die äußeren Reize intensiver werden.



Ich hoffe ich kann ihnen mit diesem Text einen Teil vom dem vermitteln wie ich über Hundeerziehung denke.



Eure Vanessa



www.pension-hundehuette.de